Biografie

Till Hausmann

1953geboren in Schwelm, Westfalen.
1974 – 1982Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Meisterschüler bei Alfonso Hüppi. Staatsexamen in Kunst und Kunstwissenschaft.
Seitdemfreischaffende künstlerische Tätigkeit.

Förderungen / Preise

2017

2016

Preisträger Kunstpreis Ennepe-Ruhr

1. Preis beim Einladungswettbewerb zur Neugestaltung von Prinzipalien in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Köln-Lindenthal.

2015 Neue Skulpturen für Trier, Kunstdünger e.V., Trier, für Trio Trier
2012 Zeitzeuge Holz, Kulturkreis Eppstein.
2002 Förderpreis Bildende Kunst, Odenthal.
1998 Auszeichnung, 5. Biennale Kleinplastik, Hilden.
1998 Projektförderung der Stadt Düsseldorf.
1995 Ausstellungs- und Publikationsförderung der Stadt Düsseldorf und des Kultusministeriums NRW.
1993 Projektförderung der Stadt Düsseldorf und des Goethe-Institutes.
1993 Preisträger ‚Aktion Kunstblatt‘, Rheinische Post, Düsseldorf.
1990 Projektförderung des Landes Nordrhein-Westfalen.
1988 Arbeitsstipendium Schloß Ringenberg des Kultusministeriums Nordrhein-Westfalen.
1980 P.S.1 New York, Stipendium der Kunstakademie Düsseldorf.
1978 Reisestipendium der Henkel-Stiftung.

Projekte im öffentlichen Raum / Symposien

2017 Ampelnistkasten – Etagenwohnungen für die Vogelwelt, Kaarst.  www.kunstverein-nordkanal.de
2015 Trio Trier, Neue Skulpturen für Trier, Kunstdünger e.V., Trier.
2015 Bildhauerwettbewerb Rheda-Wiedenbrück.
2014 Toni Turek-Denkmal, Esprit-Arena, Düsseldorf.
2012 Holzbildhauersymposium ‚Zeitzeuge Holz‘, Kulturkreis Eppstein.
2005 Bildhauersymposium Worms.
2004 ‚Wasser-Werk‘, Kürten-Kohlgrube.
2002-03 Altenberger-Dom-Projekt, Odenthal.
2000 ‚Fußgängerskulptur‘ (Dokumentation)
1999 9/7, Meghalaya State Art Museum, Shillong, Indien.
1995-96 Circle Plant (Folder)
1992 Bildhauersymposion Hinsbeck, VVV Hinsbeck (Dokumentation).
1992 Gaia – Ein Fest für Mutter Erde, Kulturgut Gelsenkirchen.
1990-93 Cidade / Cidade 2 (Kataloge)
1988-90 ‚Die Rückreise‘ (Dokumentation)
1989 Bildhauersymposion Altena (Dokumentation).
1986 Bildhauersymposion Sinsheim (Dokumentation).
1986 Die Torte / Quirl, Gelände der ehemaligen Jagenberg-Fabrik, Düsseldorf (Dokumentation).
1979 Holz + Kunst, Kunstverein Freiburg (Katalog).

Ausgestaltung von Sakralräumen

(alle Objekte in Zusammenarbeit mit Anja Quaschinski, Düsseldorf)

2016-2017 2016: 1. Preis beim Einladungswettbewerb zur Neugestaltung von Prinzipalien in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Köln-Lindenthal. Juli 2017: Einweihung der Prinzipalien.
2015 Andachtsraum, Glantal-Klinik, Meisenheim.
2015 Neugestaltung der Ev. Kirche, Schwemsal.
2014 Neugestaltung der Kapelle in der JVA Koblenz.
2010 Andachtsraum, Christliches Seniorenstift, Melle.
2009 Kapelle St. Ursula, Pfarrer-Franz-Böhm Haus, Monheim.
2008 Evangelische Hoffnungskirche, Leverkusen-Rheindorf.
2007 Kapelle, Niels-Stensen-Kliniken, Melle.
2006 Kapelle St. Joseph, Augusta-Krankenhaus, Düssedorf.